Home $ Tipps $ Körper $ Radwandern $ Lückendorf–Hartau

Lückendorf–Hartau

Genau das Richtige für deine ganze Familie: 8,9 km und 45 Minuten lang, führt sie durch Deutschland, Tschechien und Polen.
Vom Grenzübergang Lückendorf/Petersdorf, nach Süden folgst du den gelben Radwegschildern mit der „241“. Nach einer Weile geht‘s durch Petersdorf (Petrovice), rechts aus böhmischer Richtung der Hochwald (749 m). Links ab und weiter über Hirndorf (Knezice), bis vor dir das hübsche Schloss Lemberg auftaucht. Weiter über eine alte unbefahrene Landstraße. Du erreichst böhmisch Jonsdorf (Janovice v Prodjestedi). Im Ort rechts ab: Gleich danach die Gelegenheit für einen schönen Abstecher zum Einsiedler-Stein! Einfach nach rechts der gelben Wanderwegmarkierung bis zum Fels folgen. Oder direkt zur nächsten Kreuzung auf der Landstraße, dann weiter nach Osten. Dein Radweg: die 21 bis Seifersdorf (Zbridice). Dort auf die 3046 und du kommst nach böhmisch Jonsdorf.
Hier geht‘s rechts in den Wald. Du streifst noch ruhigere und einsamere Wege, kleine Waldseen, fährst durch den Jonswald mit seinen „Sandbergen“ – und gelangst zum Bahnhof von Schönbach. Dahinter der mächtige, 790 m hohe Kalkberg. Es geht Richtung Deutsch Pankratz (Zdislava), wo du zu den nur 700 m entfernten, sehenswerten Elefanten-Steinen über den grünen Wanderweg fahren kannst. Oder weiter, über die alte, unbefahrene Landstraße neben der E13 Richtung Ringelshain (Rynoltice). Links der Kirchberg (500 m). In Finkendorf (Polesi) gibt‘s nette kleine Gaststätten mit deftigem böhmischen Essen – du musst dann aber 120 Hm bergauf zum 460 m hohen Pass (Horni Sedlo): Herrlicher Rundblick! Teste deine Bremsen, vor den rasanten Serpentinen in Richtung Grottau (Hradek nad Nisou). Im Ort nochmal den Weg wechseln, nach Westen auf die Nr.14 zur Grenze Hartau. Du wirst heute Abend gut schlafen…
KARTE
TOURDATEN
Länge der Strecke 42 km
Akkum. Höhe bergauf 850 m
Zeit 4:30 Stunden
Rundkurs Nein