Familienrunde Jonsdorf–Oybin/Hain

Für diese knapp 11 km lange Runde gibt es zwei Einstiegsmöglichkeiten. Wenn Du mit der Schmalspurbahn anreist oder Dein Auto am Wanderparkplatz bei der Kirche abstellst, sind es ungefähr 600 m am Gemeindeamt vorbei auf den Talweg. Alternativ kannst Du auch beim Gebirgsbad parken und dort einsteigen. Dann nimmst Du die Wiese am Wasserwerk als kleine Aufwärmrunde.
An der Wiese beim Wasserwerk beginnt die Loipe und führt Dich ein Stück über die Wiesen entlang des Talweges weiter bis zur Grenzwiese. Hier folgst Du den Spuren, bis Du links zum Jonsberg laufen kannst. Do hier gehst Du noch ein paar Meter geradeaus und biegst am Ende der Baumreihe auf der rechten Seite scharf nach rechts ab.

Jetzt geht es über die Wiesen (Achtung an manchen Stellen kann es noch nass sein) entspannt in Richtung Valy / Krompach in Tschechien. Hier kannst Du den direkten Weg zum markanten Baum mit der „Katzenbank“ nehmen oder Du läufst schon mal die erste Zusatz-Schleife über die Wiese und kommst nach paar Metern mehr auch am Baum mit der „Katzenbank“ an.

Hier musst Du einfach verweilen, denn Du kannst einen herrlichen Blick über Valy und Krompach und den 658 m hohen Plešivec sowie andere Berge de Umgebung werfen. Bei guter Sicht ist auch der markante Kegel des 759 m hohen Klič zu sehen, an dessen Fuß das Langlaufgebiet von Polevsko liegt.

Doch weiter geht es den Spuren entlang Richtung Oybin Hain und an manchen Stellen schaut schon mal der Hochwald, mit 749 m zweithöchste Gipfel des Zittauer Gebirges, mit seinem markanten Turm hindurch. Wer will kann hier noch einmal Zusatzmeter sammeln, indem kurz vor der Waldkante nach rechts abgebogen wird. Auf zwei herrlichen Runden geht es mal bergauf und mal bergab bis an die Häuser von Krompach heran.

Nach den Zusatzrunden geht es wieder auf der Hauptspur durch das kleine Wäldchen. Direkt danach bietet sich die nächste Möglichkeit, die Tour zu erweitern. Gleich hinter dem Waldstück geht es rechts auf die Hochwaldrunde, die in ca. 7 km rund um den gleichnamigen Berg führt und auch an der Kammbaude im Oybiner Ortsteil Hain herauskommt.

Doch wir biegen hier nicht ab, sondern gehen direkt weiter zur Kammbaude, auf deren Wiese Du noch eine kleine Runde drehen kannst, bevor Du entweder den gleichen Weg zurückgehst oder erst einmal den Einkehrschwung machst.
Der Kammbaudenwirt, der auch diese schöne Tour über die Wiesen spurt, erwartet Dich mit guter deutscher Hausmannskost und leckerem böhmischen Bier (natürlich auch mit anderen Getränken für die Familie).

Zurück gehst Du denselben Weg, bis Du zur Kreuzung kommst, wo es geradeaus zum Jonsberg und links auf direktem Weg wieder nach Jonsdorf zurückgeht. Hier hast Du noch eine Gelegenheit für eine kleine Zusatzrunde zum Johannisstein (Talstation des dortigen Skilifts). Diese verlängert dann die Abfahrt bis nach Jonsdorf.

KARTE

Legende

vor 1 Tag gespurt
vor 2 Tagen gespurt
vor 3 Tagen gespurt
vor 7 Tagen gespurt

TOURDATEN
Länge der Strecke 11 km
Akkum. Höhe hin+zurück 448 m
Start Gemeindeamt Jonsdorf
Rundkurs Ja
Echtzeitdaten zum Loipenzustand per GPS
SPURT:
Name: Frank Seemann
– – –
Loipe: Jonsbergrunde
– – –
Schlitten: Lynx und FAVERO Schneeraupe Snow Rabbit
Name: Frank Seemann
– – –
Loipe: Jonsbergrunde
– – –
Schlitten: Lynx und FAVERO Schneeraupe Snow Rabbit