11,8 km, 294 Höhenmeter: So sieht eine richtig schöne, entspannte Familientour aus!
Die Besonderheit vorweg: Je nach Lust und Laune kann nach etwa 4,5 / 6,5 / 8,5 / 9,5 / 10,5 km mit der Kleinbahn zurückgefahren werden. Los geht’s am Parkplatz Kleinbahnhof Oybin. Toll für Kinder: die Märchenspiele. Durch den Kurort wanderst du an mehreren Gaststätt en und Eisdielen vorbei nach Hölle – einem malerischen Ortsteil. Von weitem siehst du den Teufelszahn, ein Sand-steinfelsriff . Eine kleine Brücke führt über einen leicht verblockten Weg hoch zum breiteren Thomasweg zum Jonsberg. Es folgt die markante Wegkreuzung Stern mit Rastmöglichkeiten.
Rechts der Jonsberg, geht’s jetzt leicht bergab und am Klett erfelsen Spitzstein vorbei. Nach dem Wald folgt eine Wiese; links das quellengespeiste, solargeheiz-te Gebirgsbad mit super Ausblick. Schmale Wege führen zum Kurpark mit Spiel-platz, Vogelvolieren, Minigolfanlage, Märchenspielen und mehr. Weiter zum Hieronymusstein – Treppen hoch und Aussicht genießen! Unter dem Felsen lockt ein Trimm-dich-Pfad. Am Kriegerdenkmal vorbei geht’s zu Eishalle und Schmett erlingshaus. Ein Stück dahinter liegt die Gaststätt e Weisser Stein – und damit eine gute Pausengelegenheit! Von hier dann zum Bahnübergang an der Jonsdorfer Straße: ein schmaler Pfad führt direkt neben den Gleisen entlang. Jetzt die Straße zum Armesünderweg queren und den Brachelweg bis zum Bahnhof Bertsdorf nehmen: Immer an den Gleisen führt dich der Wanderweg zum Bahnhof Kurort Oybin-Niederdorf. Nächstes Ziel: die Teufelsmühle – früher Mühle, heute Gaststätt e. Eingerahmt vom Sandsteingebirge kommt das Tal näher. Und dein Ziel, der Bahnhof Oybin.
KARTE
TOURDATEN
Länge der Strecke 11,8 km
Akkum. Höhe bergauf 294 m
Schwierigkeitsgrad leicht
Zeit 3 Stunden
Rundkurs Ja